Now Reading
Handgemachte Schaukeln von Hutschn

Handgemachte Schaukeln von Hutschn

Kompromisslose Handwerkskunst und langlebige Qualität.

Das Produkt. Da jede HUTSCHN® aus einem anderen Holzstück gefertigt wird schaukelt man immer auf einem Unikat. Äste, Verwachsungen und Wurmlöcher sind natürliche Merkmale des Produkts und bieten eine unverwechselbare Haptik und Optik. Ihr Finish erhalten die fertigen Schaukelbretter durch kaltgepresstes, ökologisches Leinöl. Das Öl schützt das Holz beim Schaukeln im Garten, oder einem anderen Lieblingsort.

Hutschn - Makers Bible

Das Schaukelbrett wird in 15 Arbeitsschritten aus mindestens 10 Jahre an der frischen Luft langsam- und schonend getrockneten Eichenholz herausgearbeitet. Bewusst wird auf künstliche Trocknung, Verleimungen, oder Verbiegen des Holzes unter Dampf verzichtet, um die Biegung des Schaukelbretts zu erreichen. Die Handarbeit setzt sich auch bei der Herstellung der Seile zum Aufhängen der HUTSCHN® fort. Die Seile werden gespleißt. Dabei wird das Seil behutsam in seine einzelnen Bestandteile zerlegt, um es dann in sich wieder als Schlaufe zusammen zu führen, somit ist das Seil dauerhaft mit dem Holzbrett verbunden. Wieder ein Arbeitsschritt, der präzise Handarbeit erfordert und nicht maschinell erledigt werden kann. Das Seil wird dadurch extrem stabil und belastungsfähig.

Eine weitere Methode zum Schutz des Holzes hat ihren Ursprung in Japan und ist bei einer Sonderedition der HUTSCHN, die demnächst erscheint, zu finden. Die Technik basiert auf einer jahrhundertealten japanischen Tradition namens „Shou Sugi Ban“. Die hölzerne Außenschicht des Schwingbretts wird mit viel Gespür verkohlt; dadurch wird das Holz konserviert und erhält einen natürlichen Schutz gegen Pilze und Ungeziefer. Die Oberfläche wirkt archaischer als das Original.

Und dann gibt es da noch die Della HUTSCHN®. Ab in den Rucksack und an einem schönen Fleck aufhängen, schwingen und die Beine baumeln lassen. Schaukeln fasziniert!

Lesen Sie auch

The Brand. Andreas Baumann, Matthias und Andreas Bunsen haben etwas wiederentdeckt: Das Schaukeln. Anfang 2017 begannen die drei damit eine außerordentlich hochwertige und langlebige Schaukel in reiner Handarbeit zu fertigen. In ihrer Meisterwerkstatt in Bischhofswiesen, am Fuße des berühmten Watzmann im Berchtesgadener Land entstehen seitdem die HUTSCHN® – abgeleitet aus dem bayrischen Wort für schaukeln.

WebseiteHutschn